ehrenpreis

Nun brauchen wir die ‚KE‘

Das Fahrzeug ist bislang immer ein gesteuertes Gefährt. Jetzt wird das Automobil seinem Namen gerecht: Nicht nur die Fortbewegung wird von der (Kraft-)Maschine geleistet, auch die Steuerung wird von einer Maschine übernommen. Die Steuerungsmaschine muss wegen der komplexen, zufälligen, wechselhaften Situationen im Straßenverkehr ein Entscheidungsmodul enthalten, das die Fähigkeit hat, Bewertungen vorzunehmen, die im menschlichen Bereich moralisch oder ethisch heißen. Analog zum Begriff der ‚Künstlichen Intelligenz‘ (KI) möchte ich darum von ‚Künstlicher Ethik‘ (KE) sprechen.

Meine Frage an die geneigte Leserschaft: Wie weit ist die KI mit der KE?

ZEIT-ONLINE

Deutschland: Erstes Treffen der Ethik-Kommission für selbstfahrende Autos

30. September 2016, 13:50 Uhr Quelle: afp

Berlin (AFP) Die Ethik-Kommission für automatisiertes Fahren ist am Freitag im Bundesverkehrsministerium zu ihrer ersten Sitzung zusammengekommen. Sie soll Leitlinien für die Programmierung selbstfahrender Autos entwickeln. Laut Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) solle der Grundsatz gelten: „Sachschaden geht immer vor Personenschaden.“ Vorsitzender der Kommission ist der frühere Verfassungsrichter Udo di Fabio.

 

Written by ehrenpreis

Oktober 1, 2016 um 10:04 am

%d Bloggern gefällt das: